Atelier Licht.n.Stein

 

 

 

LichtVideoLaser

ArchitekturlichtInstallationenGrowingArt

LandArt – Skulpturen und Bilder

 

___________________________________________________________

„gesellig & artig“ @ Light-Night-Shopping

Freitag, 25. Oktober ab 18 Uhr , Andreas Passage

___________________________________________________________

„gesellig & artig“… am 11. Oktober wieder!
…zurzeit bereiten wir die Kontaktlinien 2.o nach und schieben neue Vorhaben an.

Am 11. Oktober ab 18.00 veranstalten wir in der Licht.n.Stein Galerie ein kleines „Kontatklinien Nachglühen“ mit Bildern von dem Abend, Licht gegen die Dunkelheit und Live-Musik von Mehmet & Papu. 

__________________________________________________________

Die Hildesheimer Allgemeine Zeitung hat im Vorfeld und nach den „…Kontaktlinien 2.o“ berichtet: 

09.09.2019 „Licht und Laser verwandeln die Andreaspassage“

16.09.2019 „So lief die Show mit Licht- und Laser in der Andreaspassage“

_____________________________________________________________

SchubMate Trio

…wir haben die SchubMate
designed…
Wir durften für unsere Lieblingslimonade aus der Hildesheimer Braumanufaktur einen Namen, ein Design und einen Slogan kreieren…

__________________________________________________________

Kontaktlinien 2 o vernetzt Flyer I 2019

________________________________________________________________

Hi2025-Logo-mit-Untertitel

Atelier Licht.n.Stein ist offizieller Kooperationspartner bei der
Bewerbung Hildesheims zur
Kulturhauptstadt Europas 2025.
„Der Bewerbungsprozess hat in
Hildesheim ein Klima geschaffen, welches
den Kunst-und Kulturschaffenden neue Möglichkeiten und Wege eröffnet. Wir glauben daran, dass Hildesheim ein unheimlich großes Potential hat.
Jetzt ist eine Chance, etwas draus zu machen !“ 

_______________________________________________________________

HAZ LL
Hildesheimer Allgemeine Zeitung 26.o4.2o19

„Atelier zieht in die Passage“ 

_______________________________________________________

Galerie_Banner_wp 3
Jeden Freitag ! „…gesellig & artig“
…von 18 bis 22 Uhr in der…

Licht.n.Stein Galerie
…Andreas Passage Hildesheim
…hier gehts zur FB-Veranstaltung.   

__________________________________________________________

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Atelier Licht.n.Stein im Radio
Angelika Dikhoff vom Kulturium war bei uns zum Interview im Atelier zu Besuch.
Gesendet wurde der Beitrag am 28.o1.2o19 auf Radio Tonkuhle (Hildesheim 1o5.3 MHz) im Morgenmagazin.

…und hier kann man nochmal nachhören :

Virtueller Liveauftritt
Für das „…Kontaktlinien“-Projekt haben wir mit unterschiedlichen Künstlern zusammengearbeitet. Mit Birte Wolter haben wir für ihren „virtuellen Liveauftritt“ Aufnahmen in unserem Studio gemacht.
Es war ein klasse Erlebnis Birte zu Gast zu haben. Lucy hat dann noch spontan mitgesungen und den Backgroundgesang eingespielt.
Aufgenommen, zerschnitten und wieder zusammengefügt war der „virtuelle Liveauftritt“ Teil unseres interdisziplinären Lichtkunstevents „…Kontaktlinien“ und des „…Kontaktlinien-Plug-In“ auf der „Pixel-Bühne“.
… es hat sehr gut funktioniert und wir sind ein bisschen stolz.
Wir haben die Ergebnisse in folgendem Video zusammengeschnitten:
Atelier Licht.n.Stein präsentiert Birte Wolter mit „Winter´s Breeze“
Video – Ton – Animation : Lucy Schreiber & Lito Bürmann – c 2o18 –
https://youtu.be/f_itXegKqkI

„…Kontaktlinien Plug-In“ –  11.-25.1o.2o18 –                                                       …interdisziplinäre Licht-und Medienkunst-Inszenierung mit folgender Ausstellung von Lucy Schreiber und Lito Bürmann – Kreishaus Hildesheim-

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

„…Kontaktlinien“ – o8.1o.2o18 – Interdisziplinäres Lichtkunstevent von Lucy Schreiber und Lito Bürmann –  Ort: Hildesheimer Braumanufaktur

GrowingArtsVideoLaserKlangcollagenLichtInstallationenLesung

„Pünktlich zum Einbruch der Dunkelheit verwandelte sich das Gelände der Hildesheimer Braumanufaktur schleßlich in eine andere Welt: Mit Licht und Musik stellten die Künstler Lucy Schreiber und Lito Bürmann ein Lichtkunstspektakel auf die Beine, von dem man sich nur schwer losreißen konnte. Verschiedene Laser ließen immer wieder neue Räume und Linien entstehen, bei denen man glatt vergessen konnte, dass man sich noch in Hildesheim befand.“ (Hildesheimer Presse 1o.1o.2o18)

Diese Diashow benötigt JavaScript.